Archiv für November 2007

G8-Nachbereitung – …ums Ganze

Besser spät als nie:

Das Auswertungspapier des „…ums Ganze“- Bündnisses anlässlich des G8-Gipfels und der Gegenaktionen in und um Rostock herum.

Der G8-Gipfel ist vorbei, die Revolution hat nicht stattgefunden. Aber sonst war alles dabei, ein „Aktionstag Landwirtschaft“, eines der größten Polizeiaufgebote in der Geschichte der BRD, „massenhafter ziviler Ungehorsam“ (Interventionistische Linke), eine große linke Großdemonstration, zahllose Verhaftungen, ein ordentlicher Krawall, die Funktionäre der Bewegung der Funktionäre, Distanzierungen und Solidarisierungen, eine „neue Qualität der Gewalt“ (GdP), ein echter Düsenfliegertiefflug, gutes Wetter, schlechtes Klima, ein „rave against the machine“, Wodkaredbull, und, und, und – und das „…ums Ganze“- Bündnis.
Ich war dabei. Was ist dabei?

Wir hatten im Vorfeld gesagt, dass sich linksradikale Intervention nicht im bloßen Dabei-sein erschöpfen darf, sondern es für die Überwindung der kapitalistischen Produktionsweise durch Vergesellschaftung der Produktionsmittel, die Abschaffung des Staates und so realer Mythen wie z.B. Nation und Religion – ergo: die Errichtung einer vernünftigen, also kommunistischen Weltgesellschaft – eine kritischen Bestimmung des eigenen Standpunktes braucht. Diesen Zweck vorausgesetzt, im Folgenden ein paar unvollständige Thesen zur Beantwortung der Frage, was nun zu tun ist. Achtung: Am Ende dieses Textes steht keine Parole.
(mehr…)

No way out?


2 Tipps für die Vorbereitung zum „ums Ganze“-Kongress!

Einmal der Diskussionsbeitrag der GenossInnen von TOP Berlin der helfen soll eine nicht-regressive Kapitalismuskritik zu formulieren.

Und am 8.11. die Veranstaltung der Roten Antifa Bochum zur Kritik am (Post-)Operaismus mit Fabian Kettner(Rote Ruhr Uni).