Archiv für Juni 2008

Polizei Lüdenscheid verhindert Nazi-Provokationen.

Pressemitteilung zu den polizeilichen Maßnahmen gegen Neonazis am Mittwoch, 25.06.2008.

Polizei Lüdenscheid verhindert Nazi-Provokationen.

Die Polizei in Lüdenscheid verhinderte am vergangenen Mittwoch mögliche Provokationen von Neonazis im Umfeld des Fußballspiels Deutschland-Türkei.
Durch die Ingewahrsahnnahme von mehren Personen in einer Lüdenscheider Gaststätte konnten unter Umständen Ausschreitungen wie sie Beispielsweise aus Dresden berichtet wurden unterbunden werden. Laut Informationen der [ELA] waren unter den Festgenommenen unter anderem die bekannten und verurteilten Neonazis Christoph Schulte (bekannt wegen einem schweren Übergriff 2001 in München) und Pierre Sigmund.
(mehr…)

Deutschland ins Abseits…

Anlässlich der Fussball EM und der vielen damit verbundenen Veranstaltungen, werden wir dieses Flugblatt
(PDF-Version) bei Fussball Events verteilen… Berichte folgen…


Deutschland ins Abseits treten!

Deutschland-Fahnen säumen inzwischen wieder Straßen und Locations, fungieren gar als Bekleidung oder Accessoire. Der identitäre schwarz-rot-goldene Kitsch kann auch über 60 Jahre nach Kriegsende nicht unbefangen wirken. Nationalismus bleibt Triebfeder von Abwertung und Gewalt gegen „Nicht-Deutsche“, Triebfeder einer Standort- und Außenpolitik, die Deutschland als Global Player etablieren will, Triebfeder einer inhumanen Asylpolitik.
Der Aufmarsch von über 100 rechten Hooligangs in Klagenfurth, am Rande des ersten Spiels der deutschen Nationalmannschaft, beweist einmal mehr, dass der „modernisierte“, staatstragend-gemäßigte Nationalismus von einem wieder penetranteren Deutschland-Taumel „von unten“ komplettiert wird. Ein verantwortungsvolles, historisches Bewusstsein, das deutsche Schuld am Nationalsozialismus nicht ad acta legt, ist nicht gleich „Spaßkiller“ oder „linksextremistischer Deutschlandhass“. Es müsste gesellschaftlicher common sense sein.
(mehr…)