Archiv der Kategorie 'Allgemein'

Bekennerschreiben: Am Montag haben wir NRW zerstört!

Am vergangenen Montag haben wir mit unserem alkohlogeschwängerten Atem große Teile Nordrhein-Westfalens zerstört. Blitze, donnernde Rülpser, und teilweise bis zu 40l Pipp pro m² kamen hinzu.
Nach dieser Tat gegen die Infrastruktur des Landes haben die verschissenen Einwohner von NRW den Salat. Viele Straßen zu, kaum Züge fahren, Scäden in Millionenhöhe…

Wir sitzen in unserer sauerländischen Höhle und freuen uns!
Schafft zwei, drei, viele ELA’s!

http://www.wz-newsline.de/home/panorama/tief-ela-schlimmer-als-kyrill-verheerende-schaeden-bei-der-bahn-1.1661063

P.S.: Grüße an Kyrill den alten Genossen, lass dich mal wieder blicken!

Solidarität!

Normalerweise hatten wir ja immer wieder Probleme mit den Menschen Rund um das entstehende AJZ,. Aber wenn die Leute von Nazis bedroht werden und Ärger mit den Cops haben, dann können wir nur sagen, Solidarisiert euch!

Hier die aktuelle Meldung des AJZ:
Ein Aufruf vom AJZ Lüdenscheid

Nachdem die Nazis in Lüdenscheid immer stärker werden, greift nun auch der Hagener Staatsschutz mit ein und ermittelt gegen einen Antifaschisten aus dem Umfeld des AJZs

Das ist die Kurzfassung.
Den Rest des Aufrufs seht ihr unten.

„Solidarisiert euch!!!!!

Mitarbeiter vom AJZ Lüdenscheid wird kriminalisiert und bedroht!

Eure Solidarität ist gefragt:
(mehr…)

IVI geräumt!

Seit den frühen Morgenstunden wird das Ivi in Frankfurt geräumt.
Die Cops gehen teilweise brutal gegen UnterstützerInnen vor. Es wird von mehreren Verletzten berichtet Aktuelle Infos zum Verlauf der Räumung: https://twitter.com/ivi_frankfurt

Morgen Abend um 18 Uhr gibt es eine Soli-Demo am Hauptbahnhof in Frankfurt.

Seid laut und kreativ, macht Soli-Aktionen fürs Ivi!

Und bevor es vergessen wird: Nazis am 1. Mai in Dortmund stoppen!
http://dortmund.blogsport.de/

DO: Demo gegen rechte Gewalt

Aufruf zur Demonstration am 30.03:

Rechte Gewalttaten haben in den letzten Jahren ihre Spuren in der gesamten BRD hinterlassen. Nicht nur der Terror des „Nationalsozialistischen Untergrunds“, sondern mindestens 189 Tote und zahlreiche Brand- und Bombenanschläge sowie unzählige Verletzte zeugen vom Hass der Neonazis auf diejenigen, die ihnen als Feind_innen gelten.

Dortmund war und ist Brennpunkt der rechten Szene und Schauplatz zahlreicher rechter Gewalttaten. Seit 2001 töteten Neonazis hier fünf Menschen, überfielen linke und migrantische Treffpunkte, verübten Anschläge auf Wohnhäuser und Parteibüros – der physische und psychische Terror stellt eine ständige Bedrohung für diejenigen dar, die nicht in das menschenverachtende Gesellschaftskonzept der Neonazis passen.
(mehr…)

IvI muss bleiben!

In den kommenden Tagen steht die Räumung des IvI (Institut für vergleichende Irrelevanz) in Frankfurt an. Die [ELA] hat im IvI schon geschlafen, gefeiert und spannende Diskussionen geführt.
Deswegen können wir es nicht hinnehmen das dieser, uns sehr am Herzen liegende Freiraum, in Frankfurt geräumt werden soll.

Also, Solidarität mit dem IvI, Freiräume verteidigen!

Aktuelle Infos: IVI-Twitter

Hier noch ein Demostrations-Aufruf falls es zur Räumung kommen sollte: https://linksunten.indymedia.org/de/node/79265

Aktuelle PM zum V-Mann bei der SAF

Pressemitteilung: Hochsauerländer Nazianführer war V-Mann – Enge Verbindungen nach Lüdenscheid!

Wie nach Recherchen des Magazins Spiegel bekannt wurde, war Andre Zimmermann der Anführer der neonazistischen Kameradschaft „Sauerländer Aktionsfront“ (SAF), ein V-Mann des Verfassungsschutz. Zimmermann starb am 22. November 1997 bei einem Autounfall gemeinsam mit dem Lüdenscheider Neonazi Harald Theodor Mehr und einem weiteren Mitglied der SAF.

Wie der Spiegel berichtet wurde Zimmermann vom Verfassungsschutz gewarnt, als die Bundesanwaltschaft ein Verfahren wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung gegen seine Organisation anstrebte. Julia Stern, Sprecherin der Emanzipatorischen Lüdenscheider AntifaschistInnen [ELA] hierzu: „Die SAF war eine militante Nazi-Gruppe, in ihrem Umfeld wurden regelmäßig Waffen gefunden und ihre Mitglieder waren an dutzenden brutalen Übergriffen beteiligt.“ Und weiter: „Der jetzt aufgedeckte Fall zeigt einmal mehr deutlich, dass der Verfassungsschutz auch in Nordrhein-Westfalen eine ausgesprochene Nähe zur militanten Rechten hat.“

Die Aufdeckung des V-Manns wirft für Lüdenscheider Antifaschisten auch ganz aktuelle Fragen auf: Was wusste beispielsweise das Stadtratsmitglied Stephan Haase von der Tätigkeit seines damaligen Kameraden? Fielen die Strafen im Prozess gegen den Donner-Versand, der von Haase mitbetrieben wurde, im Oktober 1997 wegen einer möglichen Nähe zum Verfassungsschutz so gering aus? „Es wäre spannend Herrn Haase diese und weitere Fragen zu stellen, es wird ihm sicher nicht verborgen geblieben sein, dass sein Kamerad Zimmermann auf der Gehaltsliste des Verfassungsschutzes stand.“, so Julia Stern, Sprecherin der [ELA].

Die neuen Erkenntnisse werfen in jedem Fall neue Fragen auf. Außerdem zeigen Sie deutlich das Verbindungen zwischen Geheimdiensten und Neonazis keine Einzelfälle sind und das so etwas auch im beschaulichen Sauerland an der Tagesordnung zu sein scheint.
Auch der nordrhein-westfälische Verfassungsschutz sollte sich langsam von Parlamentariern unangenehme Fragen stellen lassen müssen.

Hier noch einige Hintergrundinformationen zu der aktuellen PM:

Aktueller Bericht zur V-Mann Tätigkeit von Zimmermann: http://nrwrex.wordpress.com/2012/11/19/hsk-fuhrer-der-sauerlander-aktionsfront-war-v-mann/

Ein Artikel zum Prozess gegen den Donnerversand:
http://jungle-world.com/artikel/1997/40/38531.html

Informationen zur SAF:
http://de.wikipedia.org/wiki/Sauerl%C3%A4nder_Aktionsfront

Eine Broschüre zu Neonazismus im Siegerland:
http://afasiegen.blogsport.de/images/rechtsextremismusimsiegerland.pdf